Luftverkehrsordnung

Am 7.4.17 ist die neuen Luftverkehrsordnung in Kraft getreten. Über die wesentlichen Inhalte und Bestimmungen informiert der DMFV auf seiner Internetseite:

Die nachfolgenden Informationen zu einigen der Anforderungen sind rein informativ und nicht abschließend, maßgeblich ist der Wortlaut der Luftverkehrsordnung.

Kenntnisnachweis

Ab dem 1.10.17 ist es für bestimmte Situationen beim „Betrieb von unbemannten Fluggeräten“ notwendig, über einen Kenntnisnachweis zu verfügen. Über den DMFV kann der Kenntnisnachweis online erworben werden: https://kenntnisnachweisonline.dmfv.aero/

Für den Modellflug auf unserem Platz ist der Kenntnisnachweis erforderlich in den nachfolgenden Situationen:

  • Für das Steuern von Flugmodellen mit mehr als 2 kg Startmasse
  • Für Flüge mit einer Höhe von mehr als 100 m über Grund

Der Kenntnisnachweis ist beim Betrieb von Flugmodellen von mehr als 2 kg Startmasse sowie beim Betrieb von Flugmodellen über 100 m über Grund vom Steuerer im Original, zusammen mit einem gültigen amtlichen Lichtbildausweis, mitzuführen.

Für Multikopter („Drohnen“) besteht auch mit Kenntnisnachweis eine maximale Flughöhe von 100 m.

Kennzeichnungspflicht

Alle Flugmodelle auf einem Abfluggewicht von 250 g unterliegen ab dem 1.10.17 einer Kennzeichnungspflicht. An sichtbarer Stelle müssen der Namen und die Adresse des Eigentümers feuerfest angebracht sein. Weitere Informationen beim DMFV.